Niels Michalk und Mannschaft mit LG NORD Rekord

Erstellt von Niels Michalk | |   LG NORD

Deutsche Meisterschaften Halbmarathon, Hamburg, 17.10.2021

Hamburg hatte zahlreiche Straßenläufer zu den Deutschen Meisterschaften am 17. Oktober 2021 in den Norden gelockt. Ein starkes Aufgebot der LG NORD Berlin hatte den Termin anvisiert. Ein Männer- und ein Frauenteam hatten wir aufgestellt.

Um 10 Uhr ging dann nur das Männerteam mit Niels Michalk,Rene Menzel und Dan Bürger an den Start. Carmen Schultze-Berndt, Rabea und Debbie Schöneborn hatten sich aus unterschiedlichen Gründen gegen einen Start entschieden. Diese Entscheidung - im entscheidenden Moment auf ein Rennen zu verzichten - fiel sicherlich nicht leicht und verdient auch ihren Respekt.

Auf eine große Runde durch den Stadtteil Wandsbek machten sich dann René Menzel, Niels Michalk und Dan Bürger. Alle drei waren guter Dinge und wollten nicht nur den LG-Mannschaftsrekord verbessern, sondern auch die eigenen Bestzeiten toppen.

Mit rund 10 Grad und leichtem Rückenwind herrschten auf den ersten 12km optimale Bedingungen. Renè ging das Rennen wie geplant in einer Gruppe zusammen mit Silas Bergmann und David Brecht (beide vom Braunschweiger Lauf Club) in einem Tempo von rund 3:08 Minuten pro Kilometer an. An das Ende dieser Gruppe hatte sich etwas überraschend Niels eingeordnet. Von seiner neuen 10km Bestzeit (30:36min) aus der Vorwoche beflügelt, wollte er in sich hineinhorchen und sich dabei nicht zu einem zu hohen Tempo verleiten zu lassen. Aber schnell war klar: Er fühlte sich heute richtig stark. So kam es, dass er nach einem Durchgang bei km 5 in 15:44 Minuten bereits bei km 8 an die Spitze der Gruppe ging und auch etwas Tempoarbeit leistete. Dabei half auch die Unterstützung, die Debbie und Rabea von außen am Streckenrand gaben. Dan folgte mit etwas Abstand, war selbst aber mit 3:17 Minuten im Schnitt voll im Plan unter 3:20 Minuten pro km zu bleiben.

Weiter vorne durchlief Niels die 10km-Marke nach insgesamt 31:25 Minuten. René folgte 20 Sekunden dahinter. Nach 32:49 Minuten durchlief Dan diese Marke. Wenig später war der nördlichste Punkt der Strecke erreicht. Nun kam auf dem Rückweg der Wind von vorne. Bei bedecktem Himmel war dieser aber gut auszuhalten. Insbesondere dann, wenn andere Läufer Windschatten geben. Davon profitierte erneut Niels. Er lief immer noch zusammen mit den beiden Braunschweigern. Bei km 13 machte sich Dans Trainer, Ulli Merkert, ein Bild von den Nordlern und schenkte auch motivierende Worte. Kurz vor km 15 ging Niels wieder an die Spitze der Gruppe und hielt das Tempo weiter hoch. Nicht weit voraus lief der neue Deutsche Marathonmeister, Alexander Hirschhäuser. Eine Motivation mehr, nun das Tempo zu erhöhen. Und so kam es, dass dies Niels schnellster 5km-Abschnitt werden sollte. Trotz einsetzendem Nieselregen kam er zusammen mit Alexander Bock vom LC Rehlingen im Schlepptau immer näher an die Gruppe um Alexander Hirschhäuer heran. Nachdem auch Alexander Bock Tempoarbeit geleistet hatte, war die Lücke noch vor km 18 geschlossen. Und nicht viel später gingen die beiden Aufgelaufenen an insgesamt 5 Kontrahenten vorbei. Niels Split für den Abschnitt von 15 bis 20km waren 15:14 Minuten. Nun begann der Endspurt und hier zahlte sich sozusagen auch das Training für die Berglauf-DM aus. Es ging nämlich leicht bergan und über eine lange Gerade ins Ziel. Hier sammelte Niels noch Dustin Uhlig von der TSG 1845 Heilbronn ein.

Nach insgesamt 65:54 Minuten überquerte Niels als 11. die Ziellinie auf dem Wandsbeker Markt, wo er von Klaus Brill strahlend empfangen wurde. Dies bedeutete eine Steigerung seiner persönlichen Bestzeit aus dem Jahr 2014 um 95 Sekunden und eine Verbesserung des LG NORD Rekordes. Das bedeute einen Rückstand auf den Tagessieger von 3:30 Minuten.

Vorne hatte Simon Boch von der LG Telis Finanz Regensburg vor Sebastian Hendel von der LG Braunschweig einen neuen Meisterschaftsrekord in 62:24 Minuten aufgestellt.

René hatte auf der zweiten Hälfte (3:20 min/km) mit sich zu kämpfen. Er lag deutlich hinter seinem selbst gestecktem Ziel. Er folgte als 43. nach 68:38 Minuten.

Als 45. folgte nicht weit dahinter Dan in einer neuen Bestzeit von 69:07 Minuten. Er konnte sein Tempo auf der zweiten Hälfte halten und war damit sehr gleichmäßig unterwegs.

Zusammen erzielten die drei in der Mannschaftswertung den 6. Platz. Mit 3:23:39 Stunden hatten sie zwar einen deutlichen Rückstand von 13:03 Minuten auf die Mannschaft des Deutschen Meisters aus Regensburg. Doch dies war der zweite LG-Rekord des Tages.

So überwog die Freude über die beiden neuen Bestleistungen von Dan und Niels, den wiederholten 6. Platz in der Teamwertung und die beiden neuen LG-Rekorde.

Mit viel Motivation fuhr das Männerteam sowie Klaus und Ulli zurück in die Heimat. Debbie und Rabea nahmen das Flugzeug, um in wärmeren Gefilden im Kreise der Nationalmannschaft die Grundlage für die nächsten Ziele zu legen.

Eine neue Chance auf Medaillen gibt es schon in zwei Wochen bei 10km-Straßenlauf-DM in Uelzen.

Zurück
Niels Michalk neuer LG NORD Rekordhalter (Copyright KB)
Dan Bürger mit persönlicher Bestzeit (Copyright KB)
Rene Menzel kämpft sich ins Ziel (Copyright KB)